Deutsch

Die Berufung von Pater MD Philippe

Publié le Mis à jour le

DIE BERUFUNG VON P. MARIE-DOMINIQUE PHILIPPE

Ich wurde in einem sehr katholischen Umfeld geboren. Meine Mutter war voller Eifer, nicht einem frommen, sondern einem echten Eifer; und P. Dehau, mein Dominikaner-Onkel, war ein Kontemplativer.

Es war das Geheimnis Jesu, das für mich wichtig war. Ich habe mir nicht wirklich die Frage gestellt, „katholisch oder nicht katholisch“ zu sein, sondern es war Jesus den ich gesucht habe.

P. Dehau hat uns, als guter Dominikaner, sofort auf die theologalen Tugenden – Glaube, Hoffnung und Liebe – und auf das stille Gebet hin orientiert. Meine christliche Ausbildung bestand in den theologalen Tugenden und im Leben aus dem Evangelium, vor allem dem des Heiligen Johannes. P. Dehau hat den Hl. Johannes sehr gemocht, er war im tiefsten Sinne des Wortes johanneisch. Der Hl. Johannes, von den theologalen Tugenden leben, das stille Gebet und Maria, das ist es was uns P. Dehau gelehrt hat. Wir haben im Übrigen lachend gesagt: „Die geistliche Führung von P. Dehau ist ganz einfach: Maria und das stille Gebet!“ Alles Andere war zweitrangig. So bin ich ausgebildet worden.

Aus „Die drei Weisheiten“

Lire la suite »

Biographie über P. Marie-Dominique Philippe

Publié le Mis à jour le

P. Marie-Dominique Philippe ist am 8. September 1912 in Cysoing (Nord-Frankreich) geboren. Er ist das 8. Kind einer Familie mit insgesamt 12 Kindern, welche der Kirche 3 Dominikaner und 4 kontemplative Ordensschwestern geschenkt hat.

Nach seinem Schulabschluss am Gymnasium der Jesuiten in Lille, tritt er im November 1930 in den Orden des Hl. Dominikus ein. Lire la suite »